Das Rotbunte Husumer Landschwein - ein KulturGUT

Das Rotbunte Husumer Landschwein

Das Rotbunte Husumer Landschwein oder Dänische Protestschwein ist eine alte norddeutsche Speckschweinrasse.

Auf der Roten Liste der gefährdeten Haustierrassen wird die Rasse Rotbuntes Husumer Landschwein als vom Aussterben extrem gefährdet gelistet.

 

Leider haben wir kurz hintereinander unsere beiden gekörten Zuchtsauen Ninette und Nanou verloren.

Zur Zeit züchten wir mit der nicht  gekörten aber reinrassigen Husumersau Elsa und der Sattelschweinsau Kim sowie dem gekörten Husumer Eber Gil. 

 

Wir züchten normalerweise im Herdbuch und sind Mitglied im Förderverein Rotbuntes Husumer Schwein e.V.

 

 


Unsere Schweine leben in Gruppenhaltung in einem luftigen Offenfrontstall auf Stroh mit Auslauf ins Freie.

Wir füttern je nach Jahreszeit Gras, Grassilage, Heu sowie etwas Getreide.

 

Unsere Schweine dürfen ca. 8-12 Monate langsam wachsen bevor sie dann bei einem regionalen Metzger  respektvoll geschlachtet und auch dort verarbeitet werden.

 

Das Fleisch der Rotbunten Husumer ist gut marmoriert, schrumpft nicht in der Pfanne und schmeckt noch so, wie Schweinefleisch schmecken soll.

 

 

 



Kim mit ihrem 2 Tage alten Nachwuchs

 

Unsere Sauen sind ruhige und freundliche Schweine und gute Mütter. Sie ferkeln frei ohne Gitter oder "Ferkelschutz". Unsere Ferkel dürfen natürlich ihre Schwänze und Zahnspitzen behalten und bleiben lt. Biokreis-Richtlinie 8 Wochen bei der Muttersau.